Vorstand2014Feuerwehrmusiker bestätigen ihren Vorstand

 

Jahreshauptversammlung des Marburger Feuerwehrorchesters

 

 

 

In Ihrer Jahreshauptversammlung haben die Mitglieder des Blasorchesters der Feuerwehr Marburg den Vorstand ihres Fördervereins in seinem Amt bestätigt und eine sehr positive Bilanz gezogen. Die Freude über die erfolgreiche musikalische Arbeit wird allerdings von aktuellen Personalproblemen getrübt.

 

„Das musikalische Aushängeschild der Marburger Feuerwehren“ sei ein wichtiger Sympathieträger in der Öffentlichkeitsarbeit und aus dem Wirken der Marburger Feuerwehren nicht mehr wegzudenken, fasst die Leiterin der Feuerwehr Marburg Carmen Werner in ihrem Grußwort die Bedeutung der Marburger Feuerwehrmusik zusammen.

 

Der erste Vorsitzende Dirk Bamberger zog in seinem Jahresbericht Bilanz in dem er feststellte: „Wir hatten eine sehr gute Saison in guter und starker Besetzung. Die Musik hat uns und dem Publikum immer viel Freude bereitet. Die Resonanz der Veranstalter und des Publikums waren durchweg sehr positiv.“ So wurden neben einigen  internen Veranstaltungen der Feuerwehren zahlreiche öffentliche Auftritte „von Konzert bis Party“ absolviert. Allerdings setze das geringe Budget des Vereins der musikalischen Arbeit sehr enge Grenzen. Insbesondere die dringende Beschaffung eines Schlagzeugs würde aus finanziellen Gründen immer wieder aufgeschoben.

 

Der Förderverein habe nur wenige passive Mitglieder und die Beiträge der aktiven Mitglieder alleine reichen nicht aus, um den Verein mit ausreichenden Mitteln auszustatten. Hier läge auch zukünftig ein Schwerpunkt der Vorstandsarbeit. Im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliedergewinnung konnte im vergangenen Jahr einiges erreicht werden. Insbesondere das Projekt „Relaunch der Homepage“ befände sich nunmehr in der Schlussphase.

 

Das sehr positive Fazit der musikalischen Arbeit sieht der Dirigent Sergej Wittmann durch die aktuelle Mitgliederentwicklung getrübt. Mehrere Leistungsträger haben sich  in den letzten Monaten beruflich und privat neu orientiert und Marburg verlassen. Die entstandenen Lücken zu schließen sei nunmehr die größte Herausforderung, so Wittmann weiter.

 

In den Neuwahlen zum Vorstand des gemeinnützigen Fördervereins wurde der bisherige Vorstand einstimmig bestätigt: Dirk Bamberger (1. Vorsitzender), Jörg Weiershäuser (2. Vorsitzender – bisher kommissarisches Vorstandsmitglied), Silke Blöcher (Kassenwartin), Christine Kaiser-Suchsland (Schriftführerin) und Stefanie Pach (Beisitzerin) werden für weitere drei Jahre zusammen mit dem Dirigenten Sergej Wittmann die Geschicke der Marburger Feuerwehrmusik lenken.

 

In 2014 stehen gleich mehrere besondere Termine und Veranstaltungen auf dem Programm: 1. bis 4. Mai Konzertreise nach Slowenien, 10. Mai Tag der Feuerwehrmusik in Marburg, 16. Mai Festkonzert 50 Jahre Hessische Jugendfeuerwehr in der kleinen Halle am Großsportfeld, 17. Mai Landesaktionstag der hessischen Jugendfeuerwehren, 3. Juli Festkonzert in der Elisabethkirche, 3. Oktober Bayerischer Frühschoppen „Gartenlaube“.

 

Die Proben des  Blasorchesters der Feuerwehr Marburg stehen allen interessierten Musikerinnen und Musikern offen. Geprobt wird jeden Mittwoch ab 19:00 Uhr im Bürgerhaus Marbach. Verstärkung wird auf allen Blasinstrumenten und im Schlagzeug/Percussion-Bereich benötigt. Weitere Informationen stehen auf der Internet-Seite www.blasorchester-marburg.de zur Verfügung. Unter 0172/6516670 gibt es die Möglichkeit der persönlichen Kontaktaufnahme.