• #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr
  • #Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr

#Zusammenhalt - das Benefizkonzert der Marburger Feuerwehr

Zusammenhalt wird in der Feuerwehrfamilie stets groß geschrieben. Der Zusammenhalt ist vor allem dann sehr groß, wenn Kameradinnen und Kameraden selbst in Not geraten. Besonders deutlich wahrnehmbar ist dieser Solidaritätsgedanke vor allem in den sozialen Medien. So lag das Motto für das Benefizkonzert des Blasorchesters der Feuerwehr Marburg auch schnell auf der Hand: #zusammenhalt.

Bei der Flutkatastrophe in der Eifel und im Ahrtal kamen insgesamt sechs Feuerwehrkameradinnen und -kameraden im oder am Rande von Einsätzen ums Leben. Das hat die gesamte Feuerwehrfamilie sehr stark berührt. So auch die Marburger Feuerwehrkameraden. Der Vorsitzende des Blasorchesters der Feuerwehr Marburg und ehemalige Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Marburg-Mitte Hauptbrandmeister Dirk Bamberger war in 1994 selbst an einem Einsatz beteiligt, bei dem zwei Kameraden mit schwersten Brandverletzungen beinahe ihr junges Leben verloren. "Wir haben damals eine so unglaublich große Solidarität von Feuerwehren aus ganz Deutschland erfahren, das hat mich nachhaltig beeindruckt und bis heute geprägt. Das unglaubliche Geschehen in den Flutgebieten mit dem unfassbaren Resultat, das eine Kameradin und fünf Kamerade im Einsatz geblieben sind, ist der Anlass, zu dem wir ein wenig von dem zurück geben können, was wir damals erfahren durften", so Dirk Bamberger. 

So startete er die Initiative gemeinsam mit dem Sprecher der ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehr Marburg Marc Prause ein Benefizkonzert zugunsten der Familien der verstorbenen Feuerwehrleute durchzuführen. Als Landtagsabgeordneter nutzte er den "kurzen Draht" in die Landeshauptstadt Wiesbaden und konnte den Staatssekretär im Hessischen Innenministerium Dr. Stefan Heck recht schnell als Schirmherren der Veranstaltung gewinnen. Dieser wiederum hatte sogleich die "Combo" des Landespolizeiorchesters Hessen "im Gepäck". Mit der Unterstützung des HR-Moderators Jochen Schmidt, der Sängerin Larissa Pitzen sowie der befreundeten Feuerwehrorchester aus Mardorf und Gladenbach-Weidenhausen war schnell ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt. 

Das Blasorchester der Feuerwehr Marburg eröffnete unter dem Dirigat von Sergej Wittmann mit der "Fanfare-Intro" des Concerto d' Amore, um dann das Publikum mit einem facettenreichen Konzertprogramm an dessen Schluss die Sängerin Larissa Pitzen mit ihrer Stimme ein Medley der größten Frank-Sinatra-Hits begleitete, zu begeistern. Die Voice-of-Germany-Teilnehmerin Larissa Pitzen und Luka Batinic (Gitarre) präsentierten Ausschnitte ihres Soul- und Pop-Repertoires bevor der Musikzug der Feuerwehr Weidenhausen seine Brillanz in der Präsentation konzertanter Blasmusik einmal mehr sehr beeindruckend unter Beweis stellte. Das Highlight des Konzertes, nämlich die "Combo" des Landespolizeiorchesters nahm das Publikum auf eine Reise in die Welt des Jazz, Funk & Soul sowie Pop und Rock mit. Noch während des letzten Titels zog ein bedrohliches Gewitter über der Schloßparkbühne auf, sodass das Konzert ohne das große Finale mit dem Blasorchester der Feuerwehr Mardorf aprubt zu Ende gehen musste.

Mit unserem Konzert haben wir nicht nur das regionale Publikum erreicht - die Veranstaltung war bis auf den letzten Platz ausverkauft - sondern auch diejenigen, zu deren Gunsten wir dieses Konzert in recht kurzer Zeit auf die Beine gestellt haben. Mehrere Angehörige verstorbener Feuerwehrleute sowie Kameraden der betroffenen Feuerwehr Rheinbach nahmen an dem Konzert teil und waren über die Maßen dankbar für unser Zeichen der Solidarität. Als Dank ließen sie das Ärmelwappen ihres verstorbenen Kameraden bei der Freiwilligen Feuerwehr Marburg-Mitte zurück. Sicherlich der Beginn einer großartigen neuen Freundschaft.

Wir danken allen unseren Partnern und Unterstützern, die zu dem großartigen Benefizerlös von 14.500,00 € beigetragen haben: Sparkasse Marburg-Biedenkopf, Stadtwerke Marburg, Oberhessische Presse, Flashlight Veranstaltungstechnik, Universitätsstadt Marburg, B&N Consult und viele weitere. Herzlichen Dank!

 

 


Facebook Fanpage

YouTube

YouTube

 

fwmr mitglied banner

Wir suchen dich... mach mit!

Mitglied

112 Notruf richtig absetzen!

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind Betroffen?
  • Welche Art der Verletzung liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!